Home
Über Media Control
Über den Deutschen Medienpreis
Über das Medici
Deutscher Medienpreis 2012 an George Clooney
Deutscher Medienpreis 2011 an Stanislav Petrow, Dr. Sakena Yacoobi, Dr. Denis Mukwege und Dr. Mitri Raheb
Deutscher Medienpreis 2010 an Richard Branson
Deutscher Medienpreis 2009 an Bundeskanzlerin Angela Merkel
Deutscher Medienpreis 2008 an den Dalai Lama
Deutscher Medienpreis 2007 an Steffi Graf und Andre Agassi
Deutscher Medienpreis 2006 an Juan Carlos I.
Deutscher Medienpreis 2005 an Bono
Deutscher Medienpreis 2004 an Hillary Clinton
Deutscher Medienpreis 2003 an UN-Generalsekretär Kofi Annan
Deutscher Medienpreis 2002 an Königin Silvia von Schweden und Königin Rania von Jordanien
Deutscher Medienpreis 2001 an Rudolph Giuliani
Deutscher Medienpreis 2000 an Gerhard Schröder
Deutscher Medienpreis 1999 an Bill Clinton
Deutscher Medienpreis 1998 an Nelson Mandela
Impressum
 
 
Nelson Mandela
 
Deutscher Medienpreis 1998
Pressephotos
Presseveröffentlichung:
Badisches Tagblatt, 29.01.1999

 

Deutscher Medienpreis 1998 an Nelson Mandela

Verleihung am 28. Januar 1999 in Baden-Baden

Presseveröffentlichung: Badisches Tagblatt, 29.01.1999.

Südafrikas Staatschef nahm in Baden-Baden den
"Deutschen Medienpreis" entgegen

Ovationen für Nelson Mandela

Von BT-Redakteur Lothar Tolks

Baden-Baden - Mehr als 200 Prominente aus allen Bereichen der Gesellschaft haben Nelson Mandela gestern im Baden-Badener Kongreßhaus einen begeisterten Empfang bereitet. Südafrikas Staatschef nahm am Abend den Deutschen Medienpreis entgegen.

Als der Präsident zum Gesang eines afrikanischen Chores den Saal betrat, brandete lang anhaltender Beifall auf. Minutenlang feierten die Gäste, von Bundeskanzler Gerhard Schröder bis Tennisstar Boris Becker, den Friedensnobelpreisträger mit stehenden Ovationen. Der 80jährige rief in seiner Dankesrede die Staatsführer in aller Welt zu einer Politik der Toleranz auf. Der Medienpreis, der gestern zum siebten Mal verliehen wurde, sei eine "große Ehre" für ihn.

Jürgen E. Schrempp würdigte in seiner Festrede den jahrzehntelangen Kampf des Friedensnobelpreisträgers für Freiheit und Menschenrechte. "Sie stehen für vieles, woran wir glauben und wovon wir träumen", sagte der Vorstandsvorsitzende von Daimler-Chrysler. Mandela sei eine der "herausragenden Persönlichkeiten des ablaufenden Jahrhunderts", "ein Mann des Friedens und der Versöhnung".

Der Deutsche Medienpreis wird seit 1992 vom Baden-Badener Unternehmen Media Control vergeben. Eine Jury aus Chefredakteuren führender deutscher Zeitungen und Zeitschriften kürt den Preisträger. Auf Mandela fiel die Wahl, weil er "ein andauerndes Zeichen gegen die Unterdrückung und für die Gleichstellung von Menschen unterschiedlicher Hautfarben" gesetzt habe, hieß es.

Mandela und seine Frau Graca Machel waren um 8.10 Uhr auf dem Flugplatz Söllingen gelandet und hatten sich anschließend in das Hotel Bühlerhöhe zurückgezogen. Am Nachmittag traf dann das Staatsoberhaupt mit Schröder zusammen. Der Kanzler sagte ihm Unterstützung bei einem geplanten Handelsabkommen zwischen Südafrika und der EU zu. Heute reist Mandela weiter zum Weltwirtschaftsforum nach Davos.

 

Presse-Rückfragen:
 
Pressebüro Deutscher Medienpreis
Nina Meyer
Augustaplatz 8
76530 Baden-Baden
 
Telefon: +49 (0)7221/366-135
Telefax: +49 (0)7221/366-639
 
E-Mail: presse@deutscher-medienpreis.de, www.deutscher-medienpreis.de