Home
Über Media Control
Über den Deutschen Medienpreis
Über das Medici
Deutscher Medienpreis 2012 an George Clooney
Deutscher Medienpreis 2011 an Stanislav Petrow, Dr. Sakena Yacoobi, Dr. Denis Mukwege und Dr. Mitri Raheb
Deutscher Medienpreis 2010 an Richard Branson
Deutscher Medienpreis 2009 an Bundeskanzlerin Angela Merkel
Deutscher Medienpreis 2008 an den Dalai Lama
Deutscher Medienpreis 2007 an Steffi Graf und Andre Agassi
Deutscher Medienpreis 2006 an Juan Carlos I.
Deutscher Medienpreis 2005 an Bono
Deutscher Medienpreis 2004 an Hillary Clinton
Deutscher Medienpreis 2003 an UN-Generalsekretär Kofi Annan
Deutscher Medienpreis 2002 an Königin Silvia von Schweden und Königin Rania von Jordanien
Deutscher Medienpreis 2001 an Rudolph Giuliani
Deutscher Medienpreis 2000 an Gerhard Schröder
Deutscher Medienpreis 1999 an Bill Clinton
Deutscher Medienpreis 1998 an Nelson Mandela
Impressum
 
 

Fotocredit: dpa Picture-Alliance GmbH
 
Deutscher Medienpreis 2013
Pressemeldung vom 19.12.2013
Press release, 19.12.2013
Pressemeldung vom 24.02.2014
Press release, 24.02.2014
Pressebilder
Video der Preisverleihung

 

König Willem-Alexander begleitet Königin Maxima zur Verleihung des Deutschen Medienpreises in Baden-Baden

Ihre Majestät Königin Máxima wird am Freitag, den 21. März 2014, im Kongresshaus in Baden-Baden mit dem Deutschen Medienpreis 2013 ausgezeichnet. Seine Majestät König Willem-Alexander begleitet Königin Máxima zu der Verleihungszeremonie

Baden-Baden, 24.02.2014 - Königin Máxima erhält den Preis für ihren Einsatz als UN-Sonderbeauftragte für "Inclusive Finance for Development". In dieser Eigenschaft engagiert sie sich weltweit dafür, Finanzdienstleistungen für jedermann zugänglich zu machen. Mehr als 2,5 Milliarden Menschen haben kein Bank- oder Sparkonto, was es ihnen erschwert, eine zu ihrer persönlichen Situation passende Versicherung abzuschließen oder einen Kredit aufzunehmen.

Dies gilt zum Beispiel für die 500 Millionen kleinen bäuerlichen Betriebe in Entwicklungsländern, von denen viele von Frauen geführt werden. Wenn sie Erspartes sicher auf ein Konto einzahlen können, können sie finanzielle Rückschläge auffangen und ihre Kinder zur Schule gehen lassen. Ein verbesserter Zugang zu Finanzdienstleistungen und die Vermittlung von Finanzwissen können einen Beitrag zu einer besseren Agrarentwicklung und zum Abbau von Armut leisten sowie die Entwicklung eines Mittelstands fördern. Die Jury begründet die Verleihung des Preises an Königin Máxima unter anderem damit, dass sie ein Thema von globaler Bedeutung auf die Tagesordnung gesetzt hat. Zu den Personen, die den Deutschen Medienpreis in der Vergangenheit verliehen bekamen, zählen u.a. die Bundeskanzlerin Angela Merkel, Ex-UN-Generalsekretär Kofi Annan und der ehemalige südafrikanische Präsident Nelson Mandela.

Die Laudatio hält Daniela Schadt, die Lebensgefährtin von Bundespräsident Joachim Gauck. Daniela Schadt ist gelernte Journalistin und war viele Jahre Leiterin des Ressorts Innenpolitik bei der Nürnberger Zeitung.

Media Control ehrt seit 1992 herausragende Persönlichkeiten mit dem Deutschen Medienpreis. Preisträger der vergangenen Jahre waren: Dr. Helmut Kohl, François Mitterrand, Yassir Arafat, Yitzhak Rabin, Boris Jelzin, König Hussein von Jordanien, Nelson Mandela, Bill Clinton, Gerhard Schröder, Rudolph Giuliani, Königin Silvia von Schweden, Königin Rania von Jordanien, Kofi Annan, Hillary Clinton, Bono, König Juan Carlos von Spanien, Andre Agassi und Steffi Graf, Seine Heiligkeit der Dalai Lama, Bundeskanzlerin Angela Merkel, Sir Richard Branson und George Clooney.

 

Presse-Rückfragen:
 
Pressebüro Deutscher Medienpreis
Augustaplatz 8
76530 Baden-Baden
 
Telefon: +49 (0)7221/366-506
 
E-Mail: presse@deutscher-medienpreis.de, www.deutscher-medienpreis.de

 

Stand: 24.02.2014 - 16:00 Uhr